Der Musikverein Erlangen-Büchenbach verdankt sein Entstehen einem Zufall.

Im Sommer des Jahres 1976 befand sich die Pfarrgemeinde St. Xystus in großer Verlegenheit. Fronleichnam stand vor der Tür und es stand keine Musikkapelle für die musikalische Begleitung der Prozession zur Verfügung. In seiner Not wandte sich der damalige Vorstand des Kolpingvereins an die Stadtjugendkapelle Herzogenaurach mit der Bitte um Übersendung einer Musikgruppe. Dem Anliegen wurde entsprochen, und so spielten am Fronleichnamstage 1976 sogar zwei Musikgruppen aus Herzogenaurach bei der Prozession in Büchenbach.

Die Büchenbacher waren von dem Auftritt der Herzogenauracher Musiker so beeindruckt, daß sie sich entschlossen, eine eigene Jugendkapelle zu gründen.

So begannen im Herbst 1976 mit etwa 50 jungen Büchenbachern dir Probentätigkeiten.

40 Jahre später hat sich der Musikverein Büchenbach zu einer festen Institution des kulturellen Lebens in Erlangen entwickelt.

Neben einem jährlichen Grillfest und zahlreichen Auftritten in der Region bilden die Sommerserenade unter freiem Himmel und das Jahreskonzert zu Beginn der Weihnachtszeit zwei Höhepunkte im Jahr des Musikvereins.